Orangen- / Orangenschalen - Öl

Orangen- / Orangenschalen - Öl

Lebenslust-Öl

Anwendung

Atemwege: chronische Bronchitis, Erkältung, Fieber Nerven: Depression, Unruhe, Angst, Schlaflosigkeit, Stress Haut: trockene Haut, Dermatitis Schmerzen: Muskelkater

Herkunftsregion

Der Süße Orange war in China und Indien beheimatet und wurde im 17. Jahrhundert nach Europa gebracht. Nun findet man sie rund um das ganze Mittelmeer, Israel und Amerika.

Botanisch

Der Orangenbaum (citrus sinensis) ist ein immergrüner Baum, der zu der Gattung der Zitruspflanzen gehört. Die Orange, auch Apfelsine genannt, ist aus einer Kreuzung von Pampelmuse und Mandarine entstanden. Auch die Bitterorange wurde so gezüchtet und findet eine völlig unterschiedliche Verwendung als ihre süße Variante. Der Baum wird bis zu 10 Meter hoch, seine jungen Triebe tragen biegsame, eher stumpfe Dornen. Die ledrigen, ovalen Blätter wachsen spiralförmig an den Zweigen. Sie tragen weiße, wunderbar duftende Blüten, aus denen das kostbare Neroliöl, Orangenblütenöl, gewonnen wird. Orangenbäume entwickeln ohne Fremdbefruchtung ihre Früchte. Die Frucht besteht aus 10 bis 13 Segmenten, die mit Saftschläuchen gefüllt sind. Die ganze Frucht wird von einer zweigeteilten Schale umgeben: der inneren weißen und der äußeren orangefarbigen. In dieser sitzen die zahlreichen Öldrüsen, die einen aromatischen Duft verströmen, aus denen das ätherische Orangenöl gewonnen wird.

Geschichte

Lange Zeit war die Orange ein Symbol für Unschuld und Fruchtbarkeit. Eine Legende sagt, dass Paris Venus in einem Schönheitswettbewerb mit einer Orange, der Göttin diese Goldene Frucht gab, im Tausch mit der lieblichen Helena. Nur vergaß Venus zu erwähnen, dass Helena verheiratet war und so begann der Trojanische Krieg.

Kulinarisch

Sowohl das Fruchtfleisch als auch die bitterstofffreien, hauchdünnen Orangenschalen werden in der Küche, im Likör, im Tee und in der Parfumindustrie verwendet. Das Orangenöl wird hauptsächlich zu Aromatisierung von Getränken und Süßwaren eingesetzt und zur Raumbeduftung.

Herstellung des ätherischen Öls

Das Orangenöl wird durch Kaltpressung der reifen Fruchtschalen gewonnen. Es ist das am meisten produzierte ätherische Öl.

Aussehen / Duft

gelblich bis orangefarbig, wässrig / frisch, fruchtig warm, süß, aromatisch, orangenartig

Heilwirkung / Duftnote

antiseptisch, entkrampfend / antidepressiv, beruhigend, sedierend, stimmungsaufhellend, ausgleichend, wärmend, belebend / Lebenslust-Öl

Anwendungseinschränkungen

bei sensibler Haut kann es zu Hautirritationen kommen, es wirkt phototoxisch = erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut

Passt gut zu

Jasmin, Koriander, Lavendel, Myrrhe, Neroli, Rose, Wacholderbeere

Kontakt

Möchtest Du auch Mitglied der Vaporizer Test Comunity werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter

Google+

Sitemap