Eisenkraut

Eisenkraut

Atemwege

 


 

Anwendung
Luftwege: Husten, Asthma, Grippe, Erkältung, Katarrh
Entzündungen: Mundhöhle, Rachen, Nasennebenhöhlen,
Nerven: nervöse Erschöpfung, Stress
Infektionen: Magen, Darm, Mundhöhle, Rachen
Schmerzen: Kopfschmerzen

Heilwirkung
Es wirkt auf die Nerven leicht beruhigend und stärkend, arbeitet desinfizierend in den oberen Luftwegen und  regt die Verdauungs- und Gallensekretion durch seine Bitterstoffe an.

Herkunftsregion
Eisenkraut wächst fast überall in Europa und Nordafrika und kommt wildwachsend auch in Asien vor.

Botanisch
Das Eisenkraut (verbena officinalis) ist eine ein- bis mehrjährige Pflanze und erreicht eine Wuchshöhe bis 60 Zentimeter. Es hat einen rauen, viereckigen Stängel, an dessen Enden kleine, blass bläuliche bis rötliche Blüten wachsen. Die am Stängel sitzenden Blätter sind teilweise fiederlappig und gesägt. Das Kraut liebt leichten Boden und viel Sonne. Die frischen Triebe werden während des Sommers geerntet.
Es hat auch den Namen Druiden-, Sagen- oder Wundkraut.

Geschichte
In der Antike bis ins Mittelalter wurde dieses Kraut häufig als Heilpflanze eingesetzt und bei den verschiedensten Beschwerden eingesetzt.

Verwendete Teile
Die frischen Pflanzenteile werden während der Blütezeit geerntet. Sie enthalten Schleim-, Bitterstoffe und wenig ätherisches Öl.

Anwendungseinschränkungen
keine bekannt

Kontakt

Möchtest Du auch Mitglied der Vaporizer Test Comunity werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter

Google+

Sitemap